Ein neues Privat-Play für 2
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 ich lebe noch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8 ... 14  Weiter
AutorNachricht
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 3:13 am

"Tut mir leid Mum...", sprach Megan und hustete stark. "Ich hätte nicht rausgehen dürfen..." Sie nahm ihre Krücken und holte sich einen Tee bevor sie sich wieder ins bett legte. Sie war Leichenblass. "Ich weiß, dass ich kränklich bin... Seit meiner Geburt. Ruh dich aus Mum... Du hast lang genug gelitten. Du musst dich nicht auch noch um mich sorgen Mum." Sie legte die Krücken neben ihr Bett und nahm die Hartplastikschiene ab, welche ihr Bein beim Gehen schützte.

Erisa kam mit ihren Sachen so schnell wie sie konnte und ging in Megans Zimmer wo sie den Geruch von frischem Kräutertee roch. Megan schlief bereits, doch Erisa weckte sie sanft und untersuchte sie. Sie wirkte unglücklicher denn je, doch sie machte ihre Arbeit stillschweigend. Sie gab ihr die benötigten Medikamente und ging schließlich zu Kathryn. "Hier das sind die Medikamente. Drei Wochen lang. Drei mal mal am Tag zwei Tabletten. Sie hat ein sehr schwaches Immunsystem weswegen sie so schnell krank wird. Damit dürfte es ihr bald wieder besser gehen.", sprach sie und drehte sich zur Türe. "Er wird nicht zu mir zurück kommen... Er... ist verunglückt.", sprach sie und verließ den Raum.

Elisabeth schlief ein nachdem sie sich von Jean verabschiedet hatte. Sie vermisste ihn sehr, doch sie hatte ihm auch versprochen einen anderen Weg zu suchen. Sie sprach mit den Ärzten am nächsten Morgen darüber und stimmte zu sich mit Medikamenten behandeln zu lassen. Sie bekam ein paar sehr starke Medikamente. Letztendlich setzten ihr diese fast so sehr zu wie die Bestrahlung, doch bei Krebs durfte man nicht zimperlich sein. Sie wünschte sich nichts mehr als bei ihrer Familie zu sein. Und so kam sie nach zwei Monaten vorerst nach Hause. Sie war stark geschwächt weswegen sie im Rollstuhl saß, aber sie war froh zuhause zu sein
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 3:25 am

Jean aber war nicht zuhause .Er befand sich schon seit fast 2 monaten auf einer mission und befand sich ihm moment ihn der neutralen Zone wo er einen auftrage zu erledigen hatte.
Daher wusste er auch nicht das seine frau wieder zuhause war und wieder da war ,den seine mission würde wohl noch einen monat dauern und danach wäre er wieder zuhause.
Seine tochter hatte er bei sich und kümmert sich um sie wenn er zeit hatte .
Doch nun ging er erstmal seine Arbeit nach .


Kathryn ging ihre schwester noch immer aus dem weg, auch wenn sie ihr vergeben hatte wollte sie ihr nicht unbedingt begegen.
Auch schien es ihr so seit dem sie frei war das sie jeden ins unglük stürtze der ihr wichtig war.
Daher stand sie nun wieder vor der klinik ihn der alles angefangen hatte und sie überlegt ob sie sich selbst wieder einweisen sollte.
Dann würde sie nimanden mehr probleme machen und alles würde gut werden für megan elisabeth und alle die anderen deren leben sie aus der bahn gebracht hatte .
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 4:30 am

Elisabeth hatte von Megan erfahren, dass Kathryn verschwunden war. Megan selbst kam kaum auf die Beine, doch sie bemühte sich mit aller Kraft und folgte ihr. "Mum... Geh nicht. Geh bitte nicht.", sprach sie und hustete. Sie ließ ihre Krücke auf den Boden fallen und hinkte zu ihr. Sie nahm die Hand ihrer Mutter. "Nein Mama. Nein!", sprach sie und sah sie an. "Lieber gehe ich in ein Pflegeheim..." Sie hob ihre Krücken wieder auf. "Du gehst hier nicht wieder rein. Nie wieder."

"Kathryn!", schrie Elisabeth bemüht sie einzuholen. Sie stellte sich ihr in den Weg. "Hasse mich dafür. Wenn es sein muss ertrage ich dies. Aber du wirst nur unglücklich dort drinnen. Ich bin verantwortlich für das was mit dir geschehen ist. Geh nicht dorthin zurück. Das könnte ich mir nie verzeihen.", sprach sie. "Ich würde alles für dich tun, doch ich bin sehr krank. Wenn ich gehen muss möchte ich, dass du glücklich bist. Denn dann bist du und Jean die einzige, die auf meinen Engel aufpassen kann. Ich wurde zwar operiert, ich werde mit Medikamenten behandelt, aber ich werde mich davon nie ganz erholen können, wenn überhaupt. Sei für deine Familie da."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 4:37 am

Kathryn sah Elisabeth und megan an und fühlte sich ein wenig verfolgt von den beiden.
"Was soll ich noch hier draußen , du bist schwer krank und megan ist auch kränklich.erisa ist auch nicht mehr die selbe und da ist es doch besser ich kehre dort hinzuruck wo alles anfingen und ihr könnt eure leben leben und gesund werden und ich stehe niemanden ihm weg und bin für nimand eine last "sprach sie.


Danach ging sie mit den beiden zurück und hielt sich fort an noch mehr zurück und lebte ihr leben .
Eines Tages flog sie ganz normal nach london und sah sich die stadt an.
Aber sie kamm nicht mehr zurück sondern verbrachte 2 tage dort um ihn ruhe nach zudenken.
Ernst nach diesen 2 tagen kamm sie zurück
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 5:17 am

Megan sah ihre Mutter an und sprach: "Ich bin seit meiner Geburt kränklich. Meinem Körper fehlt es an einem funktionierenden Immunsystem und meine Verletzungen heilen schlecht. Daran hast du keine Schuld und es wird nicht besser wenn du fort gehst!" Sie war sehr traurig als ihre Mutter fort ging. Sie blieb mit ihrer Grippe alleine zurück und lag im Bett.

Elisabeth selbst sah ihrer Schwester in die Augen. "Meine Krankheit hängt nicht mit dir zusammen Schwester. Ich habe dich bereits verloren. Ich möchte nur, dass du glücklich bist.", sprach sie und verließ den Ort. Sie kehrte nach Hause zurück und sah aus dem Fenster als es zu regnen begann.

Erisa saß in der Medizinischen Akademie an dem Bett in dem Tom ihren fähigen Händen entronnen war. Sie packte ein letztes mal ihre Sachen und ging zur Shuttlerampe. Sie wollte nach Hause. Dort wo sie geboren worden war. Als sie hörte wie jemand ihren Namen rief drehte sie sich um und sah Kathryn. "Mein Amt ist besser besetzt Kathryn. Ohne Tom ist es nicht mehr das gleiche. Du wolltest ja auch fort. Somit bleibt mir niemand mehr. Im Dominion lebt niemand mehr... Vielleicht der passende Ort für mein gebrochenes Herz. Was meinst du? Wenn du nicht bleibst was soll ich noch auf der Erde?" Sie kannte Kathryns Entscheidung nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 7:44 am

Kathryn trug ein SommerLiches Kleid und war gerade zuruck aus London und so sah ich mich am Flughafen um.anscheinend wollte erisa wohl abreißen und mich und Elisabeth alleine lassen.ich verabschiedet mich nun von ihr und umarmte sie.dann ging ich nach hause

Jean kamm nach hause und fand seine frau wieder mal vollkommen aufgelöst vor und fragte "was ist los liz " dann warte er
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 8:10 am

"Ich fliege zum Dominion. Wenn du mich brauchst wirst du mich dort finden Kathryn.", sprach Erisa und nahm ihren Koffer. Sie sah sie an. "Vielleicht komme ich eines Tages endgültig zurück. Aber erst einmal bin ich zuhause vermutlich besser aufgehoben. Das Dominion wird ein Teil der Sternenflotte soweit ich dies weiß. Ich habe mein Padd falls etwas ist oder du mir schreiben möchtest. Ich muss den Verlust verarbeiten... Es tut so weh..."

Elisabeth drehte sich mit ihrem Rollstuhl um und nahm Jean in den Arm. "Es... Geht wieder.", sprach sie. "Ich bin froh zuhause zu sein um hier in ruhe Gesund zu werden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 8:54 am

Kathryn sah erisa nach und nickte nur
Sie wusste aber das sie sich bald wieder sehen wurden und daher ließ sie erisa gehen und sah ihre nach.
Danach ging sie zu megan um sich um soe zu Kummerm

Elisabeth Schön dich zu sehen und ich hoffe es geht dir gut sprach soe und warte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 9:18 am

Megan hatte ihre Mutter trotz Grippe abgeholt. Sie war noch immer recht blass und hustete stark, aber sie schulterte die Tasche ihrer Mutter und ging auf ihren Krücken mit ihrer Mutter zum Taxi. Sie war überrascht als sie zu Elisabeth fuhren.

Elisabeth sah ihre Schwester an und sprach: "Ich bin überrascht dich zu sehen. Nun wie soll es mir mit Krebs und einem Medikamentencocktail im Körper schon gehen. Ich bin zugedröhnt darum ist mein Körper so schwach geworden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 9:28 am

"Ich wollte mich entschuldigen und dir sagen das es mir leid tut wie ich dich behandelt habe und ich wollte mich entschuldigen und es tut mir sehr leid "sprach sie und sah ihre Schwester an und dann warte sie und sah ihre Schwester an.
Ich kann dit vielleicht ja helfen gesund zu werden "sprach soe und warte
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 9:50 am

"Schon okay Kathryn. Ich an deiner stelle hätte auch kein Wort mehr mit mir gewechselt.", sprach Elisabeth. "Ich verstehe dich und bin mir meiner Tat bewusst. Ich wusste es damals nicht besser. Ich habe in den Berichten gelesen wie es dir ging. Körperlich wie Emotional... Ich wollte dir nie schaden und doch habe ich es getan. Das ist unverzeihlich. Du musst nicht zu mir zurückkommen weil ich sterbenskrank bin. Ich weiß wie du dich fühlst." Sie sah Kathryn an und nahm ihre Hand. "Du brauchst dich für nichts zu entschuldigen oder zu rechtfertigen. Ich habe vor ein paar Tagen mit dem Sternenflottenkommando gesprochen. Ich habe als ehemalige Botschafterin meine Kontakte... Ja du hast richtig gehört. Ich trat zurück als mir klar wurde was ich dir angetan habe... Jedenfalls wurdest du rehabilitiert. Ich dachte das möchtest du wissen. Du kannst jederzeit zurück. Ich wüsste nicht, was du für mich noch tun könntest. Nur eines... Wenn ich es nicht schaffe, sei der kleinen eine gute Tante." Sie nahm Kathryn in die Arme. Sie wusste genau wie schlimm es wirklich um sie stand und sie hatte es akzeptiert als sie sich für die Medikamente entschied.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 10:00 am

"Schon okay liz du wirst wieder gesund werden und jean sorgt gut für dich"
"Und ich werde dir eine gute Schwester sein und für dich da sein "
"Icj haben dich lieb "

Dann ging sie
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 10:31 am

"Du warst mir eine bessere Schwester als ich dir.", sprach Elisabeth. "Du musst das nicht tun." Als Kathryn gegangen war, glitt ihre Hand zu ihrer Brust. Sie hatte dort Schmerzen, dass es ihr die Tränen in die Augen trieb. Sie fühlte sich elend und sprach: "Jean... Es tut so weh..." Sie wusste nicht, ob er sie gehört hatte. Sie zog sich zum Sofa und blieb dort ohne Bewusstsein liegen. Der Schmerz hatte sie übermannt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 11:02 am

Jean war ihn seinen Arbeitsplatz und ging gerade die daten druch zur mission und gerade wollte er weitere pads lesen als er den Ruf seiner Frau vernahm und so eilte er zu ijr und sah sie an.
Nicht sterben liz ich und mira brauchen dich doch noch und du solltest gesund werden.

Dann rief er einen Arzt


Kathryn hatte dafür gesorgt das valeris frei kann und warte nun vor der klinik auf sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 11:35 am

Da Elisabeths behandelnder Arzt Dr. Grisham im Urlaub war nahm Beverly die Behandlung auf und untersuchte sie in der medizinischen Akademie wo sie nun Erisas Stellung hatte. Beverly und Jean waren einst zusammen gewesen nachdem sie zusammen gearbeitet hatten, aber die Beziehung war gescheitert. Doch sie waren Freunde geblieben. Elisabeth war immer noch bewusstlos, als sie den Raum verließ und zu Jean ging, welcher auf dem Gang wartet. "Du solltest Anzeige erstatten, so ungerne ich es auch sage. Dr. Grisham hat deine Frau schlecht Behandelt. Sie hat Metastasen im Körper. Der Krebs hat sich ausgebreitet. Das Herz ist schwer betroffen weswegen deine Frau auch vor ihrem Zusammenbruch starke Schmerzen in der Brust gehabt haben muss. Hätte mein Kollege dies rechtzeitig bemerkt und gründlich vorgegangen wie es bei einer solchen Diagnose pflicht ist müsste ich jetzt nicht tun, was ich nun tun muss Jean Luc. In so kurzer Zeit finde ich kein Spenderherz. Ich werde ihr ein künstliches einpflanzen müssen wie du es trägst, wenn ich die Geschwüre entfernt habe. Und auch ihren Magen muss ich verkleinern. Sie wird mindestens drei Monate unter meiner Obhut bleiben müssen. Ich habe ihr gerade starke Schmerzmittel gegeben. Sie wird gleich aufwachen. Es ist besser wenn du ihr diese Nachricht überbringst und sie ihre Tochter und ggf. ihre Schwester noch einmal vor einer solch schweren Operation sehen kann. Danach wird sie eine weile unpässlich sein."

Valeris saß in weiße Kleidung wie alle Patienten gehüllt im Foyer und bekam ihre Papiere ausgehändigt bevor sie das Gebäude mit einem kleinen Koffer verließ. Sie sah ihre Verbände an und nahm schließlich mit zitternden Händen ihre Medikamente ein. Da sie nicht wusste wer sie hier raus geholt hatte. Schließlich hatte sie keine Verwandten und auch nicht wirklich Freunde. Die Crew ihres Schiffes war tot, was sie nie verkraftet hatte. Dies war auch der Grund warum sie hier war. Die Crew war ihre Ersatzfamilie gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 7:57 pm

Ich kann das nicht beverly und es tut mir leid .aber ich kann es ihr nicht sagen "
"Am besten du sagst es ihr " sprach jean und schwieg dann.
Er konnte es nicht mehr nachvollziehen warum er eine so kranke frau geheiratet hatte und verstand es nicht .
Wenn es sein musste, wurde er es ihr sagen.

Kathryn sah sich nach valeris um.


Occ
Echt klasse was mit liz nun wieder ist .und ich dachte es wurde aufhören mit der ach so kranken liz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 9:33 pm

Beverly sah Jean an und nickte. "Gut. Es ist deine Entscheidung. Dann werde ich sie gleich in den OP schieben.", sprach sie. Als Elisabeth Jean geheiratet hatte war sie noch gesund gewesen. Schließlich ging sie wieder hinein und sprach mit ihr. Elisabeth verstand und akzeptierte es. Schließlich wurde sie fast 10 Stunden operiert, doch ihr Körper nahm das neue Herz an.

Valeris erspähte Kathryn und rollte langsam zu ihr. "Lange her.", sprach sie leise. Noch immer sprach sie kaum ein Wort und versteckte ihre Narben. "Also du... Danke.", fügte sie hinzu. ihr Anblick hatte lange nichts mehr mit dem Glanz eines Captain zu tun. Dafür hatte sie zu viel durch gemacht.

5 Monate später durfte Elisabeth nach Hause. Sie hatte zwar die Chemotherapie hinter sich und daher vorerst nicht viel Haar, aber diese wuchsen bereits wieder nach, sodass sie eine Kurzhaarfrisur hatte als sie nach Hause kam. Sie war froh, dass sie wieder auf die Beine gekommen war und umarmte ihren liebsten und schließlich hob sie auch ihre Tochter hoch. "Ich habe euch beide fürchterlich vermisst. Es ist vorbei. Ich bin wieder ganz gesund. Ich wurde extra heute morgen noch einmal von oben bis unten genau untersucht. Es gab keine Komplikationen." Sie küsste beide liebevoll.

OCC: Mach dir darum mal keinen Kopf. Das wird schon wieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   Sa Aug 15, 2015 10:51 pm

Kathryn hatte ihn den letzten 5 Monaten valeris gepflegt und sie einigermaßen wieder hin bekommen und so sah valeris auch wieder normal aus.
Morgen wurde kathryn valeris mit auf die voyager a ihr neues Schiff nehmen und sie wurden auf eine 10 jahres Mission gehen und kathryn freute sich schon sehr darauf .
Vorher wurd sie vielleicht bei liz vorbei schauen und sich verabschieden


Jean begrüßt seine Frau zögerlich und dennoch liebevoll.er nickte nur und sah sie an.
Jean hoffte das die Probleme entlich hinter sich waren und seine Frau nun wirklich gesund war.er hatte es nahmlich Selbst nicht leicht gehabt und ihn den 5 Monaten auf seine Mission verzichtet und mira kamm im immer schwieriger vor und daher war er froh das liz wieder da war .
Er küsste sie nochmal und warte dann
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   So Aug 16, 2015 12:28 am

Valeris Beinverletzungen waren mit der Zeit auch so gut es ging verheilt. Sie ging mit einem Gehstock neben Kathryn her und zupfte die Uniform zurecht, auch wenn sie Offiziell nur in beratender Funktion an Bord war. Sie war Psychisch zu instabil um ein Kommando zu haben zumal sie immer noch die starken Medikamente nehmen musste. Sie war jedoch fast wieder die, die sie vor langer Zeit gewesen war und mittlerweile Kathryns Freundin. "Wolltest du noch zu deiner Schwester?", fragte sie. Sie trug noch immer einen Verband in ihrem Gesicht wo ihr rechtes Auge fehlte. Es war bei dem Angriff regelrecht zerstört worden und wurde komplett entfernt. Sie zeigte es niemanden. Nicht einmal Kathryn hatte sie bisher gezeigt was darunter war.

Elisabeth hielt Jean in den Armen und erwiderte den Kuss liebevoll. Es war für sie noch ungewohnt, ein künstliches Herz zu tragen und musste noch ein mal täglich eine Tablette nehmen, damit es nicht abgestoßen wurde. Dies musste sie jedoch nur ein Jahr tun. Dann würde es ein Teil von ihr sein. "Es fühlt sich komisch an, dass kein Herz mehr in meinem Körper schlägt. Aber wir haben wenigstens etwas gemeinsam.", sprach sie. "Das macht den Gedanken erträglicher. Ich habe euch so sehr vermisst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   So Aug 16, 2015 12:57 am

Kathryn sah zu Valeris und lief neben ihr her wärend sie zur Voyager A liefen .
Dabei dachte kathryn kurz nach und sprach zu Valeris "Sofern erisa mein angebot als chefärtzin der voyager angenommen hat kann sie dir sicherlich behilflich sein was dein auge betrifft "sprach sie .
"Doch da ich schon lange nichts mehr von ihr gehört habe kann ich nicht sagen ob sie meine nachricht und meiner bitte folge leistet hat "
"Vielleicht hat sie ja auch schon eine neue familie und einen neuen mann " sprach kathryn und sah sie an .
Danach blieb sie kurz stehen und sprach "Ja ich wollte noch kurz zu liz und sie bitten für megan da zu sein "Immerhin geht diese ja nun auf die academy und ich sehe sie nun fast 10 jahre nicht mehr "sprach sie und sah sie an .
"aber ich bin froh das du an meiner Seite bist "
"Ich hoffe nur dieser admiral corvington welche die 10 jahre mit an board ist ,wird nicht gleich an allem was zu meckern habe "
"Ich habe gehört sie soll nicht so wie andere sein und daher warte ich mal ab wie sie so ist "
Dann kammen sie bei Elisabeth an und kathryn klingelte.
Sie trug nur einen koffer bei sich da ihr möbiliar was damals auf der voyager gewesen war nun auf der voyager a .abgesehen von einigen neuen sachen die sie dort hatte .
Sie hatte sich alles dort genauso eingerichtet wie sie es wollte und freute sich jetzt schon auf diese mission.

Jean hatte liz vergessen zu sagen das sie nun sozusagen für megan janeway mit verantwortlich war da kathryn ja auf mission gehen würden .Aber er erzahlte es ihr nun ruhig und war gespannt wie sie nun reagieren würde.
Dabei hatte er die klingel nicht gehört und sah zu liz
"Wir kriegen dies alles hin und ich denke du gewöhnst dich schneller an dein neues leben und an dein neues herz wie es dir lieb ist .
"
"Und vielleicht eines tages kannst du deinen job wieder nachgehen den du so sehr geliebt hast "sprach er zu ihr und kuschelt sanft mit ihr weiter .


Da nimand aufmachte sah kathryn zu valeris und sprach "Wir sollten uns hochbeamen lassen es ist schon Spät und die crew wartet nicht ewig.
"Ich möchte commander kim  auch nicht länger warten lassen und harry  hat schon genung damit zu tun gehabt zu überprüfen ob die crew vollzählig ist "sprach sie und sah sie an .
Dann warten sie und sah zu Valeris und nahm zur voyager kontakt auf damit sie nach oben beamen konnten .
Sie verschwanden ihn einen blauen licht und wurden hochgebeamt gerade als sich wohl die tür öffente .

Harry nahm valeris und kathryn ihn empfang und begrüßte sie .
Seine frau fehlte noch an board und harry hoffte das seven noch kommen würde .
Den ansonsten würde er sie vermissen .
Die einzigen crewmitglieder die noch fehlten waren seine frau annika hanson kim und belanna und die chefärtzin fehlte auch noch und noch 2 bis 3 andere crewmitglieder .
Er ging nochmals die liste druch bevor er sie janeway gab und ging dann zurück zur Brücke .
Kathryn brachte valeris derweil ihn ihr quartier und ging selbst ihn ihr quartier um die neue uniform anzuziehen und dann zur brücke zu gehen .
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   So Aug 16, 2015 1:54 am

"Für meine Auge kommt jede Hilfe zu spät.", sprach Valeris. "Es wurde mir komplett entfernt nachdem mir der halbe Bildschirm der Excelsior entgegen geflogen ist, welches einst mein Schiff war. Es war Krieg. Es ist schon traurig wie ich endete... Ein wunder, dass ich nicht assimiliert wurde. Und mich preisen die als Kriegshelden... Pah und dann das. Ich bin kein Held. Ich hatte nur Glück. Was Covington betrifft... Die kenne ich gut. Aber über sie spreche ich mit dir lieber woanders." Sie sah wie sich die Türe öffnete, als sie gerade fort gebeamt wurden.

Elisabeth sah Jean an und sprach: "Es ist schon in Ordnung. Der Ruhestand tut mir gut. Zudem muss ich mich nicht mehr mit Politischen Problemen und fürchterlichen Nörglern auseinander setzen. Manchen kann man es einfach nicht recht machen. Jetzt habe ich dich und unseren kleinen Engel... und Megan natürlich. Obwohl es mich wundert, da sie ihre Ausbildung auch auf einem Schiff machen kann soweit ich dies weiß. Sie muss nur die Prüfung von der Sternenflotte bestehen. Aber das bleibt Kathryn überlassen. Ich gehe eben an die Türe. Es hat vor einer Minute geklingelt." Doch als die Türe offen war, sah sie nur noch den blauen Lichtstrahl. "Es war wohl Kathryn. Ich werde sie gleich kontaktieren." Sie ging in das Wohnzimmer und nahm ihr Padd. Nach einer weile erschien auf dem Display das Logo der Sternenflotte und schließlich Kathryns Gesicht. "Es ist lange her.", sprach sie. "Ich war noch in ein Gespräch vertieft gewesen." Sie kuschelte sich wieder an Jean. "Das mit Megan geht in Ordnung. Ich könnte dich noch besuchen, bevor du abreist. Du müsstest mich nur hochbeamen. Ich vermute mal, deine Crew ist noch nicht komplett. Sonst wärst du schon längst weg."

Valeris richtete sich derweil ihr kleines Quartier ein. Sie hatte nur das allernötigste in ihrem Quartier. Einen Replikator, einen Tisch, zwei Stühle, ein Bett und ein Bad. Zum dekorieren hatte sie nicht viel. Lediglich ein Relikt aus der Zeit vor dem Krieg, ihre liebste Waffe hängte sie über ihr Bett. Ein Schwert aus schwarzem Mondstein. Es war in den Trümmern der Excelsior gefunden worden als es examiniert wurde. Sie kannte Covington gut. Sie hatte ihr gegenüber gestanden. Als Feind.

Brenna war als erste an Bord gewesen. Sie hatte ihren Alkoven in ihrem Quartier in einem Nebenraum versteckt, dessen Türe sie mit einem Schrank tarnte. Man musste eine Geheimtüre im Schrank öffnen um hinein zu gelangen, weshalb der Schrank auch extra fixiert worden war. Es war ihr Geheimnis, welches sie mit dem Sternenflottenkommando teilte. Sie war eine Borg mit einem biokybernetischen Körper. Sie wollte nicht, dass man es heraus fand. Nachdem sie sich regeneriert hatte trug sie ein spezielles Make-Up auf ihre Hautstellen, damit ihre Farblose Haut zu ihrem Körper, welcher künstliche Haut trug passte und setzte sich hellblaue Kontaktlinsen ein bevor sie sich in ihre Uniform kleidete und ihre Perücke auf den Kopf, auf welchem noch immer Implantate waren setzte. Dann ging sie auf die Brücke.

Erisa kam mit einem Shuttle aus ihrer Heimat zur Voyager. Als sie in Traktorreichweite war meldete sie sich. "Bitte an Bord kommen zu dürfen.", sprach sie ernst. Sie war in einem schwarzen Einteiler gekleidet, welcher vom Schnitt her ihrem alten rot-blauen glich und in ihrem braunen Haar waren wenige weiße Strähnen zu sehen. Sie war bereit ihre Pflicht zu erfüllen. Sie wollte es sich noch ein mal Beweisen. Ein mal keine schlechte Ärztin sein wie sie es bei Tom gewesen war, wie sie zumindest dachte. Ein mal beweisen, dass sie Leben retten konnte. Ihr Herz hatte sie für andere geschlossen. Sie wollte sich nie wieder verlieben. Sie hatte zwei Männer verloren und beide gewaltsam. Weyoun war ihre erste liebe gewesen, doch er wurde im Krieg getötet. Der Auslöser für ihren Sinneswandel. Und Tom verlor sie erst durch ihre unfähigkeit Kinder zu kriegen und schließlich durch einen Unfall. Sie ahnte ja nicht, dass er sich heimlich Erisas Klontechnologie bemächtigt hatte und noch lebte. Er war Pilot der Voyager A, doch das wusste sie nicht. Sie meldete sich pflichtbewusst beim Captain und ging dann wortlos zur Krankenstation. Tom bemerkte sie nicht.

Seven kam mit den anderen schließlich an Bord.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   So Aug 16, 2015 4:33 am

Kathryn sah valeris nach und ging dann zur brucke und sah zu harry und ließ sich von ihm infomieren.
Ihre neue Sicherheitsoffizierin annika hanson kim wurde also nun auch kommen .
Sie war froh das ein teil der alten crew noch am leben war und nun auf dieser mission dabei war .
Sie ließ sich infomieren und setzte sich auf ihren stuhl


Tom saß am pilotenstuhl und ging seiner Arbeit nach.
Das erisa da war ahnte er nicht.


Du kannst dich gerne verabschiedet Elisabeth sprach sie und warte dann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   So Aug 16, 2015 5:52 am

Erisa machte sich mit ihrer neuen Krankenstation vertraut und sah sich um.

Elisabeth verabschiedete sich noch gebührend bevor sie sich ausruhte. Sie zog im Schlafzimmer ihre Kleidung aus und betrachtete die Narbe auf der Brust worunter das künstliche Herz nun lag. Dann küsste sie Jean sanft bevor sie auch ihn sanft entkleidete und mit ihm ins Bett ging.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kathryn Alexis Janeway

avatar

Anzahl der Beiträge : 178
Punkte : 26422
Anmeldedatum : 13.01.14

BeitragThema: Re: ich lebe noch   So Aug 16, 2015 6:16 am

Kathryn machte sich auf den Weg ihn den Besprechungraum um die Crew zu begrüßen und zu inspizieren ob sie auch alle die richtigen Uniformen trugen und ob sie auch dem standart entsprachen und danach wollte sie der crew noch die neusten infos geben.
Außerdem wollte sie sich nicht vor Corvington plamieren und so warte bis die crew da war.


Jean schlief danach mit seiner frau bis zum morgen und hatte dabei sehr viel Spaß mit dir.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Valeris Cyanea

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 14904
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: ich lebe noch   So Aug 16, 2015 7:03 am

Als Erisa den Besprechungsraum betrat traute sie ihren Augen nicht. Sie sah Tom in die Augen und traute ihnen nicht. "Tom... Wie... ist das möglich?", fragte sie und wich zurück. "Ich wollte es vergessen... Ich... Es sollte wohl nie sein." Sie setzte sich ruckartig hin. Sie sah den Tisch an.

Brenna betrat den Besprechungsraum und sah die Crew ohne ein Wort an. Auch Valeris war dabei.

Elisabeth wachte an Jeans Seite auf und berührte sanft seine und ihre eigene Narbe. "Wir teilen ein Schicksal liebling. Unsere Herzen schlagen beide nicht mehr und doch leben wir. Ich liebe dich bis zu meinem letzten Atemzug und darüber hinaus."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ich lebe noch   

Nach oben Nach unten
 
ich lebe noch
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8 ... 14  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Gibt es noch Hoffnung nach meinem ganzen Terror? :(
» Ob es denn überhaupt noch zweck hat?
» Ex zurück? Frage mich will ich sie noch wirklich oder nicht?
» wo wird das noch hinführen..?
» will ich noch?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Reise geht weiter :: Die Unemtlichen Weitem :: World of Borg Parallewelt :: Alpha Quadranten-
Gehe zu: